Zum Inhalt springen Zum Hauptmenü springen

Cordoror Feldenkrais

Die Füße waren einmal Hände

Verbesserung von Halt, Balance und Abstoß durch die Füße

Täglich stehen wir viele Stunden auf unseren Füßen, sie tragen uns wohin wir wollen und – wenn alles gut geht – legen wir auf ihnen im Laufe unseres Lebens eine Strecke zurück, die in etwa einer Reise um die Erde entspricht. Dennoch führen die Füße bei den meisten Menschen eine Randexistenz am unteren Ende der Beine. Weggepackt in Socken und Schuhe, werden sie zuweilen regelrecht zertreten und kaum weiter beachtet – es sei denn sie tun weh.

Dabei lohnt es sich, dieses biomechanische Wunderwerk mit seinen 28 Knochen auch ohne Beschwerden besser kennen und gebrauchen zu lernen, besonders wenn man Sport treibt.

Potentiell wohnen den Füßen ähnlich viele Differenzierungsmöglichkeiten inne, wie den Händen. Wir können dies an Menschen sehen, die aufgrund einer Behinderung lernen mussten, viele alltägliche Verrichtungen mit ihren Füßen auszuführen, bis hin zum Schreiben oder dem Gebrauch einer Tastatur.

In diesem Feldenkrais-Seminar erarbeiten wir mit Hilfe von präzisen, achtsam ausgeführten Bewegungssequenzen ein umfassenderes Bild der eigenen Füße und ihrer Funktionen. Eingebunden in grundlegende Bewegungsabläufe wie Stehen, Gehen, Laufen und Balancieren, erforschen wir ungewohnte Koordinationsmöglichkeiten, um die Stabilität und das Gleichgewicht auf zwei Beinen sowie den Abstoß bei der Fortbewegung zu verbessern.

Sie lernen an diesem Tag:

  • Drei transformative Feldenkrais-Stunden, welche Sie die Beweglichkeit Ihrer Füße auf neue, ungewohnte Weise erfahren lässt
  • Eine Reihe von Feldenkrais-Prinzipien, die helfen, Vitalität und Bewegungsintelligenz zu fördern
  • Wie Sie sich insgesamt leichter und müheloser bewegen können, wenn Sie ihre Füße bewusst einsetzen